Allgemeine Informationen

Aufnahmekriterien

  • positives Abschlusszeugnis der 8. Schulstufe
  • körperliche und geistige Eignung

Grundlegende und vertiefende Allgemeinbildung

Mit Erhalt des Facharbeiterbriefes nach drei Jahren weisen unsere Schüler eine abgeschlossene fachlich-praktische Ausbildung auf. Das ermöglicht:

  • Einstieg in den Beruf
  • Individuelle Anrechnung auf die Lehrzeit in gewerblichen Berufen
  • Fortsetzung der Schullaufbahn in höheren Schulen (HBLA Wieselburg, HBLA Raumberg, ECOLE Güssing etc.) sowie
  • Beginn des Bachelorstudiums an der FH für internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt

Durch interne Leistungsdifferenzierung in grundlegende und vertiefende Allgemeinbildung in den Gegenständen

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Betriebswirtschaft und Unternehmensführung

ermöglichen wir unseren Schülern eine optimale Vorbereitung für den Umstieg in maturaführende Schulen.

Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen Fachschule, Beruf und höheren Schulen.


Organisationsform der landwirtschaftlichen Fachschule Güssing

Die Ausbildung gliedert sich in eine Grundstufe und eine Betriebsleiterstufe.

Grundstufe    
1. Jahr 10 Monate Fachschule von September bis Juli Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht
2. Jahr 10 Monate Fachschule von September bis Juli Erfüllung der landwirtschaftlichen Berufsschulpflicht
Betriebsleiterstufe (= Pflichtpraxis und Betriebsleiterlehrgang)
3. Jahr 3 Monate Pflichtpraxis ab November Betriebsleiterlehrgang in der Schule
Facharbeiterbrief

Meisterprüfung:

Der Schulabschluss und die Absolvierung einer Praxis in der Betriebsleiterstufe ersetzt die Facharbeiterprüfung. Nach weiteren 3 Jahren Tätigkeit als Facharbeiter haben Sie die Berechtigung zur Ablegung der Meisterprüfung.

Gewerblicher Beruf:

Anstatt der Praxis in einem geeigneten Betrieb (Landwirtschaft, Pferdewirtschaft, gewerbliche Betriebe) kann auch mit der Lehre in einem gewerblichen Beruf begonnen werden. Individuelle Anrechnung der Fachschulzeit als Lehrzeit derzeit bei Tischler, Schlosser, Schmied, Tierpfleger, Landmaschinentechniker und Bürokaufmann möglich.

Diplom- und Reifeprüfung (Matura):

Fortsetzung der Ausbildung an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Güssing (ECOLE) bzw. einer Land- und Forstwirtschaftlichen Höheren Bundeslehranstalt.