Exkursion des 1. Jahrgangs

Gemeinschaft Cenacolo und Straußenfarm Leidl

Der 1. Jahrgang besuchte wie alljährlich die Gemeinschaft Cenacolo in Kleinfrauenhaid. Die Gemeinschaft bietet jungen Menschen in Krisensituationen - besonders bei Drogenproblemen - die Möglichkeit zu einem Neubeginn.

In Kleinfrauenhaid leben nur Männer, die alle anfallenden Arbeiten im Haus und im landwirtschaftlichen Betrieb selbst erledigen. Dreimal am Tag wird gemeinsam gebetet und gesungen. Finanziert wird das Projekt durch Spenden und den Verkauf von selbstgemachten Rosenkränzen, Armbändern etc. Fasziniert sind unsere Schüler jedes mal von den Lebensgeschichten der jungen Männer. 

Am Nachmittag stand ein Besuch von Pongos Straußenhof in Draßmarkt auf dem Programm. Auf 3 ha werden derzeit 60 Strauße gehalten. Nach zwei Jahren werden sie geschlachtet und das Fleisch direkt vermarktet. Von einem Strauß mit einem Lebendgewicht von 120 kg  können 20 bis 25 kg Fleisch gewonnen werden.

Insgesamt ein ereignisreicher Tag, der auch zum Nachdenken anregte!