Modul "Unternehmensführung"

Von 27. – 31. Jänner wandelten unsere Betriebsleiter mit den beiden Unternehmensführungslehrerinnen Mag. Pomper und DI Uidl im Reich der Zahlen. Erstmals fand ein Modul zum Thema Unternehmensführung statt.

Gestartet wurde mit der Einteilung der Betriebszweige des Wirtschaftsbetriebes der LFS Güssing. Danach nahmen die Schüler die Zuteilung der gesamten Belege des Jahres 2019 zu den einzelnen Betriebszweigen vor, was sich als erste Herausforderung erwies. Nach Zuordnung der Schüler zu sechs Gruppen:

  • Rinder
  • Schweine
  • Pferde
  • Kleintiere - Schafe, Hühner
  • Ackerbau
  • Grünland

startete die Auseinandersetzung mit den awi-Deckungsbeiträgen aus dem Internet. Diese dienten uns in weiterer Folge als Anhalts- und Vergleichsmöglichkeit.

Der Dienstag war geprägt von kreativem Chaos, da einige der für die DB-Rechnung notwendigen Zahlen erst eruiert werden mussten. Die Befragung der Wirtschafter, die Suche im Aufzeichnungsprogramm Agrarcommander und das Durchforsten von Inventuren und Verbrauchslisten standen im Mittelpunkt. Auch das Rechnen kam nicht zu kurz: Maschinenkosten, produzierte Mengen, Erträge, variable Kosten, Abgangsquoten und vieles mehr mussten berechnet werden.

Am Mittwoch kamen auch die „Experten“ aus der Tierhaltung, Ing. Pfeiffer, und aus dem Pflanzenbau, DI Köhling, zum Einsatz. Die bereits erhobenen Zahlen sollten kontrolliert, gegebenenfalls ausgebessert, nachgerechnet und letztlich auch interpretiert werden.

  • Entsprechen unsere Zahlen dem Durchschnitt?
  • Kommt es zu Abweichungen?
  • Wie lassen sich die Abweichungen erklären?

Am Donnerstag nahmen wir an zwei Vorträgen, die vom Bezirksreferat organisiert und von der Steuerberatungskanzlei BDO durchgeführt wurden, teil:

  •  „Überschreiten der Vollpauschalierungsgrenzen“
  •  „Umsatzsteueroption“

Am Freitag präsentierten die sechs Gruppen im Beisein von Direktor Müllner ihre Ergebnisse mit Hilfe von Power Point und Schautafeln.

Insgesamt waren es fünf anstrengende, aber lehrreiche Tage, die von selbstständigem Arbeiten geprägt waren. Die Schüler waren sehr ehrgeizig und fleißig bei der Sache! Ein großes Lob für euren Einsatz!